Gleis 22, Münster

Geschrieben von Pensen

Schon wieder Gruppenfrühstück. Heute aber in Privatküche. Das niedliche an dieser Pension ist, dass alles schon vorbereitet ist. Also wirklich vorbereitet. Der Kaffee ist in der Maschine, der Tisch ist gedeckt und selbst die Eier warten seit gestern im Wärmgerät. Genial. Drei Knopfdrücke einer Vollständigkeit am Morgen entfernt. Vorbildlich.
Zu viert sitzen wir am Tisch, Timmey mit Rechner, denn gestern ist die neue Platte von den "Monsters of Liedermaching" erschienen. Sie heißt "Wiedersehen macht Freude" und da Timmey ShopChef ist, muss Büroarbeit geleistet werden. (Check es doch jetzt bitte aus: www.timmerch.de).
Draußen sprießt und gedeiht es. Die Sonne brät hochfrühlingsgerecht auf uns runter. Schnell in Bus, snervt. Endlich Schatten, ab nach Münster.
Seit Wochen ist die Show und gleichzeitiger Tourabschluss restlos ausverkauft. Münster? Geschmackssicher. Auch die Merchcowboy-Hauptzentrale sitz hier, bei den wir gleich einen SignierTermin haben. Vorher schnell noch ins Hotel einchecken. Zum Glück sind die Zimmer noch nicht bezugsfertig, wir setzen uns an den Hintereingang in die Sonne und Soelve besorgt kleine aber kühle Biere. Herrgottnochmal. Dieser Beruf.
Dann aber zu Kalle und Flo, die uns heute in den Hallen der Shirterei in Empfang nehmen. Schick alles vorbereitet, kleine Häufchen zum Unterschreiben liegen bereit. Man knipst Fotos und ich seh zum ersten mal das besonders hübsche "DAS PACK - ZEHN JAHRE"-Pferde T-Shirt, bin hin und weg. Aber gibt's nur im Bundle (Check auch dies: http://merchsaloon.merchcowboy.com/das-pack-rogers)
Eine halbe Stunde später spazieren wir durch herrliche Sonne zum Gleis. Das abgefahrene an Münster ist, dass alles nur 300Meter von einander entfernt ist. Was in Berlin 5km sind, sind hier 50m. Clever.
Wir sind fürchterlich pünktlich, was man für uns in den letzten Tagen  als ausnahmsweise beschreiben kann. Freundlichst begrüßt treten wir an den Tresen, der mit Leckereien bestückt ist. Auch hier ist alles recht muckelich aber wir sind ja realgeschult von gestern. Da mir auch eine Saite riss, muss ich da mal bei. Im Backstage bekomme ich netterweise von Chrie ein pelzig-praktisches GitarrenReparierKöfferchen geliehen. Vollkommen geil.
Auch hier durchflutet die Sonne alles was geht und wir salamandern auf gefühlten Steinsesseln unserer Warmblütlichkeit entgegen. Dann wird's langsam laut, denn die Tür grenzt direkt zur Bühne. Zeichen zum aufbauen und checken. Holgi hilft wo er kann und selbst unsere beiden Egostege kriegen wir irgendwie unter. Chris klingt wieder gut und JP hat einen schönen Stand gebaut. Sie rücken sogar noch dichter zusammen um sich ein eigenes Reich zu basteln. Dafür gibt's nachher bestimmt Sprechchöre der Verehrung, ich ahn es schon.
Heute gibt's lecker vegan und dann ist auch schon Einlass. Da das Wetter so gut ist lümmelt man noch bis kurz vor Konzert vor der Tür. "Stereogold" liefern gut ab, es wird gejubelt und mit geklatscht. Danach wir. Es ist seeehr voll, wild und gleichzeitig friedlich. Ausserordentliche Mischung. Später werden selbstgemalte "Weis geils"-Zettel hochgehalten, um das an dieser Stelle noch mal hochzuhalten. Der Tanzflur ist mächtig am schwitzen und ist einem Tourabschluss wirklich würdig.
Nach uns sind die Rogers. Das geile an dem Backstageraum ist, dass man über die Bühne/Leute oder gar nicht rauskommt. Klar gibt's noch die jugendliche Fenstervariante, aber die ist höher als man denkt und ich überlasse es den schon im Namen Mitklingenden. Demnach bleibe ich den ganzen Gig direkt neben der Bühne, was sich als glückliche Fügung rausstellt. Denn es gibt mächtig zu tun. Die Leute sind dermaßen gut drauf, dass Nico mit vollem Körpereinsatz (trotzdem Refrain mitsingend, Ehrensache) die Band schützt. Und natürlich auch die Fans. Eigentliche alle. Zur Belohnung versorge ich ihn mit schönen Sachen, Belohnungen wo hin das Auge reicht. Auch der Klub hat ein Herz für erste Reihen und bringt kistenweise Wasserbecher. Extatische Zustände, aber auch hier wieder nicht ätzend sondern einfach volle Power. Herrlich.
Dementsprechend wird auch "Kreuzberger Nächte" und danach der Backstage besiedelt. Vor Freude klettert Rogers Nico durchs Fenster und pullert in hohen Bogen von der Fensterbank ins pittorekse Münster. Ein Akt der Fröhlichkeit. Momente später steht ein Kleinbus der Polizei in Beobachtungsposition bereit, mit düsteren Mienen in unseren gut beleuchtete Raum schielend. Und da kommt mein Hemd ins Spiel. Zur Ausräumung jeglicher berechtigter Verdächtigungen streift er meint Hemd über, ich steck mir wiederum meine Rote Mütze in die Tasche und glänze mit Frisur. Zur Tatzeit hatte Nico auch noch seinen schwarzen Pulli an und Kapuze auf. Jetzt er mit Hemd ich ich als Trittbrettfahrer mit Frisur sind praktisch Täter-unkenntlich gemacht. Alles für denn Fall, dass die Hundertschaften jetzt gleich den Laden stürmen. Beinahe leider passiert das nicht.
Dafür wird bei JP bereits Tequilla aus Flaschen getrunken. Och schöm.
Überall fröhliche Gesichter. So will man es doch. So wird noch gefeiert bis wieder eine ""Nach dem Konzert zu der keiner geht, zumindest nicht in den ersten zweibisdrei Stunden"-Party los geht und wir unsere Sachen in den Bus bringen sollen. Tun wir.
Nachdem alle Feierabend haben stehen wir noch grüppchenweise vorm Gleis und schnacken. Die einhellige Meinung ist einhellig. Gute Tour, gute Kombi, gute Crew, gute Bands, gute Läden, gute Zuschauer. Herrgott.
Diverses AbschiedsGedrücke und dann jetzt aber bitte Pommes. Timmey, Soelve und ich dönern gegenüber und spazieren dann mit einer Träne im Knopfloch zum Tryp-Hotel. Und dann läuft auch schon wieder ein "Terminator"-Teil im Fernsehen. Manchmal denk ich, meint es irgendwas gut mit uns. Gute Tour. Ruf! Gut!
In ungefähr drei Stunden müssen wir unseren Zug bekommen, ist aber jetzt auch alles egal. Leute, um es mit den (glaube einzigen) Worten von Arni zu sagen : Asta la vista, Baby!"
Nochmal 1000 Dank an alle Beteiligten. War derbe. Auf bald und gute Nacht, Euer Pensen Paletti.

Ps: Die guten Fotos sind von Loud & Proud (http://loudandproud-photography.de/)

Zurück zur Übersicht

Fotos