Cadillac, Oldenburg

Geschrieben von Pensen

12:20h! Was fürn Segen. Puh, das war ne lange Nacht, schlafmäßich gesehen. Onkel und Dragan schlummern noch, als Ausgleich dringt lautstark euphorisch-asiatisches Gebrabbel ins Gemach. Kickernde Chinesen. Aha, die nächsten Gäste. Göttingen: Nabel, Stadt & Angelpunkt der Welt. Cool. Und wir mittendrin. Wie ich telefonisch erfahre haben die Montreals bereits einen Vorsprung von einer halben Stunde. Ein Glück geht es im Leben nicht um Zeit sondern darum, ob man sie geniessen kann. Kriegen wir hin und sacken nebenbei noch auf dem Weg Timmey und Oll ein. Hirsch berichtet, dass es im StadtHotel Oldenburg eine Kegelbahn plus eine Stunde Freizeit gibt. Aussichten mit Potential. Ankommen, Zimmer aufteilen und dann geht's runter in die Lobby. Der freundliche Rezeptionist schließt uns die besagte Bahn auf und bringt uns helle Hefeweizen. Es werden wie damals im Sportunterricht zwei Mannschaften die gegeneinander spielen gewählt. Nicht miteinander. Ganz wichtig bei Spaß und Sport. Bewusstsein für das Gegeneinander sein. Dann macht die Freundschaft danach um so mehr Spaß. Es wird ein Duell auf Augenhöhe aber am Ende entscheidet Max Power mit einer Neun die Begegnung knapp. Ich halte ihn für widerlich und unsympathisch aber als wir die Bahn in den Biertrinkraum verlassen ist alle Abneigung wie weggewischt. 'War doch n klasse Wurf Mensch, lass dich umarmen'. Jaja, so geht das dann. Es ist bereits 19:30h. Abfahrt zum Cadillac. Da ist heute das 'Arschtritt'-Festival mit zwei Bühnen und vielen elustren Bands. Montreal sind Headliner und wir nicht. Dafür sind wir aber Freunde. Der erste Eindruck ist ganz wunderbar: Es gibt getrocknete Datteln im Schinkenmantel. Herrgott. Ich esse ca 50 Stk. Lecker. Wir sind für die 'Garden'-Stage eingeteilt. Das beruhigende ist, dass die Garden-Stage nicht im Garden ist. Zumindest kann man sich auf ihr nicht verirren, sehr übersichtlich. Bei Festivals ist die Spielzeit verständlicherweise immer genau abgesteckt und zack, hochprofessionell beginnen wir pünktlich auf die Minute. Binnen Sekunden ist der kleine Raum in Bewegung und gemütlich warm wird es auch noch. Man spürt beinah weihnachtliche Überreste. Ich verweise noch am Ende auf den lieben Timmey, der im großen Saal seinen Merchstand aufgebaut hat und das natürlich auch da direkt im Anschluss Montreal spielt. Ja, da wollen wir uns alle gleich treffen. Schnell abbauen und Quatsch in Bus laden. Onkel hat es wieder gesundheitlich erwischt. Es läuft unaufhaltsam fiebrig-heisser Schleim aus seinem Gesicht. Wie der das immer macht, so zu spielen aber kaum noch aus den Augen gucken können. Übermensch. Ab ins Taxi und unter die Decke, Kranki! Der Rest von uns geht Montreal gucken. Hirsch im DAS PACK-Shirt. Hübsch. Und dann noch dieses Shirt.. Später wird noch im Raucher-Innernhof geschnackt, büschn wie damals in der Schule. Das formidable LiedermacherDuo 'Simon & Jan' sind da plus die Jungs von 'Stoff'. Ich bekomme jeweils die neue Platte geschenkt. Weihnachten is alright. Timmey erzählt, dass Dragan bereits im Bus wartet. Das Zeichen zur Abfahrt. Auch der Montreal-Motor läuft schon und wir kolonnen ins Hotel. Danke Oldenburg, das war mal wieder schön. Und nach dem obligatorischen Zusammengesitze auf dem Zimmer guckt Hirsch kurz vorm pennen auf die Uhr- 1:30h. Kommentar: 'Profis'. Stimmt auch, denn morgen müssen wir früh raus. 'Punk im Pott' wartet. Hu. Wir tauschen uns noch aus was die beste Einschlafbeschallung ist, stimmen da geschmacklich sehr überein (Haschemiehtenfürst im Hirn) und merken dabei, dass das Hirschens und meine erste gemeinsame Doppelzimmerübernachtung ist. Herrje, auch schon wieder legendär. Und jetzt allen eine Gute Nacht.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos