Lagerhaus, Bremen

Geschrieben von Pensen

11:47h, gleich ist Abfahrt. Carsten ruft aus dem Bäcker nebenan an. Moin. Kaffee ist eine sehr gute Idee, und ich spekuliere noch auf kleine Geschenke. Ich bekomme einen Spekulatius zum Kaffee. Ist das alles irre heute Morgen. Hu.
Bremen ruft. Lagerhaus ist immer schön und wir sind n büschn Endspurt-mäßig drauf, alle Reserven werden gebündelt. Wir sind pünktlich um 15h da und belohnen uns mit leckerem Brötchenessen. Heute ist auch ein aufregender Tag, denn die DAS PACK-Gang wird am heutigen Tag ihren absoluten Quantiäts-Zenit erreichen, ausser morgen. Aber bis jetzt. Zum ersten mal werden insgesamt neuen Menschen erwartet. Sieben sind wir schon jetzt, und wie aufs Stichwort kommt Haartool dazu und wenige Minuten BamBam, der das erste mal Licht macht bei uns. Herrlich.
Übern Nachmittag latsch ich noch n halbes Stündchen an der Weser entlang und gucke mir das Stadion aus sicherer Entfernung an. Immer wieder erwähnenswert, in welch niedlichen Viertel das Lagerhaus liegt. Keine Ahnung wie das heißt, is mir auch egal, nett ist es aber doch.
Nach dem Soundcheck wird beim Essen der ganze Crew-Wahnsinn erst so richtich sichtbar. Drei Tische sind zusammengeschoben worden und trotzdem wird es eng. Ein geiler Haufen sag ich euch. Irgendwann wird auch DAS PACK ma in einem dieser großen Busse unterwegs sein, wo man nicht immer organisatorische Höchstleistungen aufbringen muss, um sein Bett zu finden. Genug Leute sind wir auf jeden Fall langsam, ich freu mich schon.
Der wie immer nette Wolfgang umtüdelt uns allerliebst, und dann ist auch schon Schmiddlfinga auf den Brettern dieser Welt, mit wunderbarem Strobo bei "Sternschritt". Das Wochenende ist angepfiffen, man merkt es an den feierfreudigen Besuchern dieses Konzertabends.
Dragan hat mit Dennis vorhin alle meine Klampfen neu bespannt und ich fühle mich wie zarte 16 wenn ich spiele. Zumindest die Finger, wie sie über die sonst so störrischen, halbverrosteten Stahldrähte gleiten.
Bremen ist wie gesagt sehr gut drauf, es potenziert sich alles und wir haben alle gemeinsam einen zauberhaften Abend. Später am Merch wird sich noch unterhalten, und unsere letzte Basketballhose geht übern Tresen. Nice.
Im Backstage wird nun endlich auch mal über Ursi‘s Partykoffer so laut es geht K.T Clue gehört, Gott, was hast du mich verfärbt. Genial. Die ein oder andere Schorle wird verhaftet, und irgendwann ist Abfahrt in die uns schon bekannte, muckelige Künstlerwohnung an der Weser. Hardy und RunzelJerry haben noch nicht ganz genug und gehen noch fürn Viertel Stündchen ins Eisen, eine urige Kneipe mit Getränken wie "Krabbel die Wand hoch". Klingt verlockend, aber wir entscheiden uns für Dachterrasse mit Gespräch. Auf Naturambiente. Schali, Bambam, Soelve, Schmiddl & Ich schnuppern noch etwas Bremer Nachluft bevor wir uns ablegen. Morgen Hamburg, es wäre geschwindelt, wenn nicht der ein oder andere Gedanke schon jetzt dich betreffend im Hirn herumschwirrt. Das wird alles was, herrje.
Aber jetzt möchte erstmal noch ma Danke Bremen sagen, weil es wirklich geil war. Gerne bald wieder, gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos