Franz K, Reutlingen

Geschrieben von Pensen

Um 9:30h treffen wir uns alle beim Frühstück. Moin, Hi. Ah, Kaffee. Auch hier gibt's Brezeln. Auch nicht schlecht, aber die in Dorfen waren besser, also aussergewöhnlich.

Ich unternehme einen kleinen Spaziergang in die City, an einem Fluss entlang, eine kleine Brücke überquert und schon bin ich im Herzen Reutlingens. Süß. Fachwerkhäuser in klein geben dem ganzen ein gewisses etwas, zu mal eine Leierkasten grad das Lied "Auf der Reeperbahn nacht um halb eins" kurbelt. Natürlich speilt er es für mich, für wen sonst, ist ja keiner da sonst.
Die anderen sind in den Waschsalon gegangen , ich bin UnterbuxenNeukäufer. Im Zimmer läuft Tennis und ich bumm auf meine Gitarre ein. Das Franz K, in welches wir jetzt aufbrechen, ist für mich persönlich legendär, weil da der erste und einzige Gig der berühmt berüchtigten Unterhoden stattfand. Ca 2010, auf Tour mit den Ohrbooten, spielten sich genau dort unsägliche, musikalische Szenen ab. Ich als Jazzsänger mit Pissfleck auf der hellen LeinenHose von Noodt. Meine Band waren die nicht minder gut angezogenen Onkel und Noodt, die, selbverständlich ohne Probe, meine Lieder in Swing und Weltmusik Version zum besten gaben und ich mit Funkmikro mittendrin und nur dabei. Kein Mensch im Publikum hat damals gepeilt, dass die hälfte des Headliners bereits auf der Bühne stehen. Auch die grundsätzliche Situation wurde nicht aufgelöst, was uns heute noch eine wahre Freude beim Zurückdenken beschehrt.
So so, da soll also hingehen. WIr spieln heut e im Foyer, Ein Glück, weil kleiner. Die hiesige Crew ist Anzahltechnisch überwältigend und was dazu kommt, die haben Bock. Das ist eher eine Seltenheit in Musikklubs. Zwar teils verständlich aber um so schöner, dass es heute nicht so ist. Ich verzieh mich in den original Umkleideraum von damals, Stichwort Pischiefleck und sonstiges. Ich zieh mir ne Folge Nick Knatterton rein und das ist auch schon Soundcheck und co. Läuft doch.
Ja. Maultaschen, gerne. Mit lecker Kellerbier anbei. Wir sitzen im anliegenden Restaurant und auch hier sind die Bediensteten nett und offensichtlich mit Spaß oder dieser Freude ausgestattet. Mysteriös. Eine unüberwindbare Masse an Hack, Käse und Nudeln liegt vor uns, die wir halbiert für später mit nach oben nehmen. Sehr lecker trotzdem.
Oben gibt's wieder Panter von '92 auf die Mütze, diesmal auch mit Bild. Dennis Völlichgeil und ich sitzen gerührt und wieder mal den Tränen nah davor und schmelzen dahin. Totte hat mit Ursi grad angefangen und ich höre von Timmey, das angenehm viele Menschen da sind. Och schön.
Und Tatsächlich, schick gefüllt. Keine Ahnung warum, aber wunderbar. Und sensationell aufmerksam. Ob deswegen weiß ich nicht, es wird aber eins, wenn nicht so gar das beste Konzert der bisherigen Tour. Locker, irre, leise, laut, witzig, beknackt und fett. Alles dabei. Also von allen. Später kommen wieder und Totte und sogar Soelve wieder zum lustigen Musizieren dazu. Welch sympathischer Haufen wir doch sind.
Nach dem Konzert wird noch am Merch nett geschnackt, heute waren mehr als sonst Leute da, die nicht wussten, was sie erwartet. Im positiven SInne. EIn altbekanntes Gesicht in form von Eisen ist auch da. Nice.
Oben gibt‘s jetzt Beasty Boys von '99 zu gucken und jetzt sitzt Totte da mit feuchten Augen. Zu recht. Durchs offene Fenster hören wir, das schon geladen wird. Wieder ist die lokale Crew ganz vorne mit dabie und Dennis Genial bedankt sich ausgiebig. Selten so was, will was heißen. Jetzt aber schnell nach hause, Wald TV.
Puh, grad noch pünktlich zu Wiederholung. Schlimm, wirklich schlimm. Aber wir brauchen halt auch einfach ma n paar beständige DInge im Leben, und wenn' s nur das ist. Es gibt uns halt Halt.
Reutlingen, das war ma ernsthaft wowl. Sehr gerne wieder. Jetzt erstma schlafen, danke und gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos