Kulturladen, Konstanz

Geschrieben von Pensen

Och schön, nachher treffen wir Rüdi. Heute ist ein Gastspiel in Konstanz angesetzt, wo Herr Bierhorst wieder seit einigen Jahren wohnt. Der Besuch ist bereits angekündigt, beiderseits. Erstmal gehen wir aber, es scheint sich einzubürgern, zusammen zum Frühstück und gucken danach was die Tennisspieler in Australien so treiben. Grundsätzlich, wenn der Fernseher läuft, dann nur live Übertragungen aus Australien. Es wird auf die AkkuKlampfe eingebummt und denn ist auch schon Abfahrt.

Trotz gutem Hotelbett ist uns die Müdigkeit nicht ganz vom Gesicht zu weisen. So nach zehnzwölf Tagen ist die auch nicht mehr so richtich raus zu schlafen. Macht aber nix, denn draussen gibt‘s was zu gucken: Schnee. Hübsch sieht es aus, ein Glück ist die Autobahn noch nicht verkehrstechnisch beeinträchtigt. Soelve lenkt den Bus ins pittoreske Bodensee-Städtchen und wir können uns sogar noch n Stündchen ablegen. Das ABC Hotel klingt zwar nach Grundschule, hat aber geräumige Zimmer und eine KüchenZeile, die ich hier in eben solcher beschreibe.
Küchenzeile.
Absatz.
Um 16:30h geht's zum Kulturladen, dessen Kaffemaschine wir über die Jahre nicht gebändigt bekommen haben, aber durch lokale Hilfe lässt sich auch dieses Problem lösen. Zwischen Aufbau und Soundcheck stehl ich mich hinters Schlagzeug und  dödel n büschn vor mich hin. Herje, trotz dem totalen Unvermögen macht es Laune. Muss man eigentlich ma öfter beigehen, Timmey kann ja schließlich auch Gitarre.
Das Restaurant im ersten Stock hat gerne die Bands, die sie bekochen, um 19:30h aus dem Laden, weil irgendwelche Supergäste dann immer kommen und echt voll Ambiente ins Haus schwemmen. Deshalb unterbrechen wir den Soundcheck und gehen hoch. Ursi pöbelt noch vor sich hin, dass man mit satten Ohren nur halb so gut hört, wird aber selber nicht erhört, und so müssen wir diese Erfahren dann noch mal alle gemeinsam machen, obwohl das heutige Grundbrummen trotz Essen erstaunlich gut zu hören bleibt. Egal. Hu. In der Zwischenzeit ist auch Rüdi dazu gestoßen, welch Freude und überhaupt: Frohes Neues!
Der Vorverkauf ist heute mit Abstand am wenigsten gut, Totte wiederum vielleicht sogar bisher am besten. Wir sitzen hinter der Bühne und kriegen das Totgelache des Saals aus erster Hand überliefert. Die Stimmung ist super und dann kommen wir. Es bleibt bei einem hervorragenden MusikAbend, bei dem wir während des Schlittschuhliedes den Rekord an Performern auf der Bühne brechen. Rüdi, Totte, Soelve, Timmey und Ich. Übern Daumen knappe zehn Leute. Wowl. Und Dennis darf man ja auch nicht vergessen, der ja immer als kompetent gute Seele hinter Timmey in den Startlöchern sitzt.
Nach dem Dschidsch versammeln wir uns noch am Merch, hinten im Backstage hat Rüdi noch einzwei Kumpels dabei und Ursis Partykoffer dudelt gute Laune. Leider ist die Reisegruppe Das Pack einfach zu schlaff, um noch mit Herrn Bierhorst um die Häuser zu ziehen, schade, aber wir ham ja noch so viel vor gemeinsam. Nur vertagt. Und ausserdem gucken wir doch so gerne Australien im Fernsehen, auch wenn's nicht live, sondern die Wiederholung ist. Spruch de Tages Heute: "Hey, da brauchst du echt n hartes Fell." In den Werbepausen wir vor der Hoteltür geraucht , so trifft man sich alle 20 min wieder. Timmey und Dennis kichern was das Zeug hält, haben so ihre Gründe dafür, ist privat. Herje.
Ursi hält sogar noch länger durch als ich, aber bestimmt erzählt er mir morgen, was ich alles Bahnbrechendes verpasst habe. Konstanz, welch niedliches Konzert das heute war. Auf bald und gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos