Off Tag, Siegen

Geschrieben von Pensen

Heute ist Off Tag. Das bedeutet kein Konzert, und keiner weiß, was er machen soll. Aber Hunger haben alle, und so geht es zum bisher besten Frühstück der Tour und ich vermute das wird auch so bleiben. Ursi bestellt sich maßgeschneidertes Omlette, will auch, und bitte. Die kompetenten Fachkräfte sind offensichtlich gut ausgebildet, so schmeckt's auch. Vom allerfeinsten. Es gibt sogar so einen mannsgroßen Orangen-Zerschneide-und-anschließend-Press-Automat. Als ich schon längst nicht mehr kann gönn ich mir noch n Pfannkuchen und so was ähnliches mit Sirup und Schande. Gutes Essen macht gute Körper.
Finden Urs und ich auch und gucken Federer vs Hewitt, Benefiz Spiel für McDonalds oder so. Is auch egal, die Stimmung ist ausgelassen und die Sätze gehen nur bis 4. Vor allem fällt mir im Sympathie-Sinne endlich die Ähnlichkeit zwischen Roger Federer und Thomas Müller auf. Beide haben diese schelmisch-intelligente Art des Spaß am Sport und besonders am Gewinnen. Deswegen machen die das auch immer. Und schon wieder kommt die "game-changer" -Werbung von gestern. Herje.
Also gar nix haben wir auch nicht vor, denn wir haben beschlossen, schon nach Siegen zu fahren. Da geben wir auch das ein oder andere Instrument beim Doktor ab, Doktor Horn. Süß. Klasse finden wir die neongrünen GitarrenSaiten, wenn der finanzielle Erfolg bei uns Einzug erhält kauf ich die sofort, und lasse sie aufziehen. Von liebevollen FingerEltern.
Warum ich das Gefühl habe, dass die Beiden mittelalterlichen Verkäufer mit Beruhigung reagieren, als wir das Geschäft verlassen, erschließt sich mir nicht so ganz. Ist ja auch Wurst, morgen ist alles wieder heile, hoffentlich.
Wir warten vor dem Klub Vortex im kühlen Nieselwetter auf den mir bis dato unbekannten, aber sehr freundlichen Veranstalter Philipp. Es ist nicht selbstverständlich, dass so eine, etwas süßsauer duftende, Gruppe schon ein Tag früher kommen darf und die hiesigen KünstlerWohnungsmöglichkeiten gestellt bekommt. Danke für den.
Ursi und ich schlendern noch ma kurz über die anliegenden Bahnschienen in ein Einkaufszentrum, ah Zivilisation, und kaufen bei "dm" überflüssige Zahnhygiene-Artikel. Zu hause gibt's schon wieder Dosenbier, liebevoll von Totte kredenzt und angerichtet.
Jetzt aber schnell los in das gegenüberliegende Restaurant und Burger und Sonstiges essen. Tut gut.
Danach in den Irish Pub, wiederum gegenüber, aber auf der anderen Seite. Herrlich, von der Wohnung ist alles was man braucht nur 24m entfernt. Die Kneipe ist ein Einraum-Flachdachhaus im Miniaturformat. Es ist sehr irisch dekoriert, TropfsteinhöhlenDecke und alles sehr urig. Hier wurde offensichtlich nicht mit Kundschaft gerechnet, denn es ist auffallend kühl und der Fehrnseher zeigt brettlautes arabisches TV-Programm. Auch der Wirt ist offensichtlich kein Ire, denn er versteht jedes Wort, welches dort gesprochen wird. Aber ich glaube, wir als Abwechslung mach er leiden. Er zapft tierisch los und kann mit dem Knopfdruck der Kulturen alles Steuern. Volles Brot gibt's nun irisches Geigenmassaker mit freshen Stampfbeats. Das TV-Gerät wird auf Snooker umgestellt, Kneipenstyle. Zu geil, auf einmal Irland.
Dennis und Timmey, ihres Zeichens Dartprofis, lassen sich herab und spielen mit uns das klasse Spiel "501". DoubleIn DoubleOut, was los dies das. Soelves Guinnes ist schon in seiner Bitterkeit fortgeschritten, heißt, das Fass steht schon länger. Vielleicht auch schon 30 Jahre. Zumindest müsste ich jetzt sehr stark meine Fantasie von der Leine lassen um mir vorstellen zu können, dass hier hin und wieder Kundschaft das Bier austrinkt. Schade für unseren neuen TresenFreund. Also an alle Siegener: Hingehen! (und Guinnes trinken. Dann ist das nächste mal für Soelve auch ja vielleicht n frisches Fässchen angestochen).
Zwei Spiele stehen wir durch und wackeln dann in unsere Butze zurück und gucken die schönsten Show-Momente der Neuzeit. Auf jeden Fall ist Weezer mit "The Greatest Man That Ever Lived" dabei. Muss konn. Dann noch ulmer Ergüsse eines gewissen Helge S. genießen und irgendwann inne Heia. Ist dann doch auch schon wieder ganz schön früh gworden das Ganze. Aber schirm.
Siegen, wir kommen, aber sind schon da. Gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos