Rock im Stadtpark, Magdeburg

Geschrieben von Flozze

DAS PACK, live bei 'Rock im Stadtpark' in Magdeburg, 03.08.2012 So, da sind wir wieder, ihr alten Pflaumen. Die Großmeister der Rock-Kriminalistik schlagen zurück. Und zwar im Mehrfach-Pack (dazu später mehr). Ein Träumchen in Dur, mit einer kleinen Prise vermindert hier und da, für den Musikspezialisten dürften diese Informationen überaus aufschlussreich sein. Der Rest: Lernen! Wir (Dennis, Claudio und ich, Flozze) starten morgens in Hamburg nachdem wir pflichtbewusst schon vorgestern gepackt haben. Früh morgens denn wir spielen bereits um 15.30 Uhr. Magdeburg ist ja zum Glück nicht soweit, deswegen geht es ERST um 8.30 los, Gääääähn... Nachdem Claudio und ich Dennis in seinem Rentnervorort abgeholt haben geht es auf die Piste, und ich liege bequem hinten auf der Rückbank und mache diverse Nickerchen. Wir schlängeln uns über die (trotz Ferienende zum Glück) freie Autobahn und über romantische Landstraßen. Durch hübsche Wälder und kleine Dörfer. Wie hübsch. Zwischendurch immer mal wieder Telefonkontakt mit der DAS PACK - Zentrale im Monsters-Kosmos, denn Pensen und Timmey reisen selbstständig an. Wir nehmen erstmal eine Tasse Kaffee zu uns und ein Brötchen und eine Helferin mit überaus üppigen Haxen brät mir ein Spiegelei. Auch was gutes. Oft verschmäht und fast vergessen. Das Spiegelei natürlich, nicht die Haxen. Macht man sich viel zu selten. Dann kommt Pensen an und wir fangen langsam an unseren Scheiss einzurichten. Denn es soll ja hübsch wohnlich sein auf der Bühne. Wer soviel unterwegs ist wie wir braucht einfach einen Ersatz für`s eigene Wohnzimmer. Das ist dann für den einen Wimbledon, für den anderen eben die Bühne in Magdeburg. Wir spielen ein ziemlich witziges Konzert, die Menschen sind gut gelaunt und uns wohl gesonnen und wir feiern eine kleine Party zusammen. Im hellen. Das gibt es ja auch nicht alle Tage, da fühlen sich viele Leute ja auch sehr gehemmt abzuspasten, wenn jeder das sieht. Nicht so unser Publikum. Die pflücken auch im schönsten Sonnenschein/Nieselregen eifrig kleine Pferdeäpfel. Dann sind wir fertig und es wird immer schöner. Inzwischen sind nämlich die Ohrbooten angereist, unsere allerliebsten Raggae-Freunde. Es ist doch immer wieder interessant. Wenn man einmal so eine lange Reise zusammen gemacht hat wie wir mit denen (2 Monate im Herbst/Winter 2009), dann kann man sich auch lange Zeit mal nicht sehen, und wenn man sich wieder trifft ist da einfach überall Liebe und Interesse als wären grad zwei Wochen vergangen seit der letzten gemeinsamen Show. Das verbindet einfach ungeheuerlich und wohl für immer. Dementsprechend ist die Freude groß! Sehr groß. Und die Monsters sind auch alle da, same old story, schon wieder Love. Wo soll das nur noch hinführen? Wir versauen uns für immer unsere Rocker-Credibility wenn irgendwer mitbekommt wie lieb wir zueinander sind... Naja, hoffentlich hat`s keiner mitbekommen. Wie auch immer, wir verbringen den Tag miteinander, gucken die Shows der jeweils anderen an (die Ohrbooten sensationell, die Anlage ist kaputt und sie schaffen es trotzdem ganz formidable die Menschen zu unterhalten, auf Zimmerlautstärke) und freuen uns des Lebens. Ein schöner Tag, die Welt steht still, ein schöner Tag. Komm Welt, lass dich umarmen, welch ein Tag. Ihr versteht, oder?
Zurück zur Übersicht

Fotos