Festivalkult, Porta Westfalica

Geschrieben von Flozze

DAS PACK live beim Festivalkult in Porta Westfalica, 05.08.2012 Dieser Bericht muss beginnen mit einem Nachtrag zu gestern. Dennis und ich sind nach der Show beim Fährmannsfest in die Innenstadt von Hannover gefahren, weil wir dort, nahe beim Hauptbahnhof, im Hotel untergebracht waren. Was wir nicht wussten: In einem kleinen Ort bei Hannover war für diesen Tag eine Nazi-Demo angesetzt. Und demenstsprechend ist das ganze Zentrum von Hannover über und über voll mit Polizisten und es dauert ewig bis wir endlich am Hotel sind. Schlimm. Aber es wird noch besser. Als wir dann mit unseren Turnbeuteln die Lobby betreten stellen wir fest dass ALLE diese Polizisten ebenfalls in unserem Hotel einquartiert sind. Alle! Deutliche Spuren sind am nächsten Tag die leeren Schnaps-Flaschen die sich in den Flur-Mülleimern stapeln. Diese Ordnungshüter, einfach wild. Außerdem stehen sie bis mitten in der Nacht (verbotener Weise) auf dem Dach, rauchen Zigaretten und reden. Kein Benehmen, diese Typen, dabei wollen doch die (wenigen) anderen Hotelgäste schlafen. Ich spiele kurzzeitig mit dem Gedanken bei der Rezeption anzurufen und die Staatsmänner anzuschwärzen. Ziemlich witzig, aber wenn ich sowas mache, möchte ich dabei wenigstens auch auf Drogen sein, damit es auch wirklich lustig wird, und ich habe mich leider schon vor geraumer Zeit für ein Leben in Abstinenz entschieden. Miste! Naja. Am nächsten Tag gibt`s Frühstück (mit bestem Ausblick auf lauter frisch geputzte Schiess-Pistolen) und dann ab nach Porta Westfalica. Dort angekommen treffen wir (endlich mal wieder) die Monsters und essen gemeinsam mit ihnen Kassler-Braten mit Sauerkraut und brauner Soße. Das Sauerkraut macht dass wir alle viel furzen müssen, wie in einem schlechten Film. Apropos schlechter Film: Während wir speisen sind auf der Bühne drei unglaublich schlechte Comedians zu Gange, die versuchen witzig zu sein in dem sie uralte Witze (gerne mit leicht faschistoiden Tendenzen) erzählen und das Publikum anbrüllen. Wen die Erbärmlichkeit dieser Leute interessiert, einfach mal 'Die Zunge Europas' von Heinz Strunk lesen, ein sensationelles Buch, in dem diese Menschen auch immer wieder mal zur Sprache kommen. Dann kommt eine Kinder-Tanzgruppe und dann DAS PACK. Komische Kombi, aber bitte. Wir schaffen es heute 90 Minuten Show zu machen, mit sage und schreibe ELF Liedern. Pensen läuft zu Höchstform auf und beweist dass Witzigkeit eben doch manchmal was mit Intelligenz zu tun hat. Es ist ein Traum! Das Publikum ist lieb und gut, aber auch schon ein bisschen gezeichnet von den drei zurückliegenden Tagen und viel, viel Feierei. Nach uns spielen die Monsters und ich liege im Backstage auf einem Sofa im Schatten, esse Honigmelone und trinke Sprite mit Wasser gemischt. Das schmeckt sehr gut und erfrischt den geschundenen Rockerkörper. Dann schnell geladen und ab dafür, auf nach Hamburg. Es war ein ganz bezauberndes Wochenende und wir danken allen Menschen die mit uns so schön gefeiert haben. Kommt bald wieder. Wir haben euch gern.
Zurück zur Übersicht

Fotos