Deichbrand, Cuxhaven

Geschrieben von Pensen

5:30h. Herrgott. Welch unsagbare Uhrzeit um einen Arbeitstag zu beginnen. Das sind wir Musikanten so eigentlich nicht gewöhnt. Aber es geht zum wunderbaren Deichbrand-Festival und Zack, tut man es schon wieder gerne. Wir dödeln zum Proberaum, wo schon Dennis Genial überpünktlich und top fit auf uns wartet. Die Temperaturen sind jetzt schon dermaßen fortgeschritten, das unsere Spiezeit von 11:30 bis 12:15h vermutlich zu einem HochsommerEvent werden wird.

Als wir um kurz vor zehn an der Bühne ankommen, sind wir tatsächlich die Ersten. Was für eine schöne und üppige Bühne, Waterstage klingt doch erfrischend. Da genießt man doch das Bisschen Sonne, das auf die Bühne knallt. 

Unser heutiger Mischer Olli kommt mit uhrzeitlicher Punktlandung dazu, und es darf gesoundcheckt werden. Zum Ende von jenem, seh ich schon einen Strom gutaussehender Menschen das Gelände stürmen. Welch Freude! 

Unser liebster Schali kommt sogar auch noch kurz bevor es losgeht zum ToiToiToi sagen vorbei und dann ist auch schon Dennis dran. Ausgestattet mit Todes-Soundbox heizt er die letzten halbkühlen Ecken des Sommers erfolgreich an. Dann wir. Begeisterung macht sich breit, weil unsere Lieder höchst textsicher vom Publikum komplettiert werden. Ein Genuß. Als Timmey seine äußert philosophisch-durchdachte Ansage zu "Vanillebär" mit den Worten "Ich geh dann jetzt mal wieder rüber" beendet, bekommt er doch tatsächlich Szenenapplaus. Fürs Weggehen. Unwahrscheinlich. Woraufhin wir ab jetzt feierlich ständig mit Ansage über die Bühne latschen und in Geklatsche baden. Durch und durch sympathische Menschen hier.  

Wir hätten gerne noch mehr Lieder gespielt, aber bei dem ganzen Gewander verfliegt die Zeit wie im ..Ähh... Fluge. Wir treffen hinter der Bühne unseren Alten Kollegen Dag vom "Ohlsensyndrom", den manche noch als dritten Mann beim "Mein Schwan"-Video eventuell in Erinnerung haben, siehe Podcast. Die eigentliche Tragödie des Tages ist aber, dass wir keine Bleibe mit Betten haben. So sind wir quasi schon wieder weg bevor es eigentlich richitg losgeht. So spielen z.B. nachher noch die Supertypen von "Le Fly" im Zelt nach "The Prodigy". Es ist die Hölle alles. 

Lecker Mittag gibts aber dann doch noch und das Catering ist hier wie Alles. Sehr gut. Nur die Kokos-Suppe treibt Olli vor Schärfe dieTränen in die Augen, worauf hin er sich noch ein bis zwei Lösch-Steaks einverleibt. Dann kann auch der Rest der Suppe ausgelöffelt werden, das gute Wetter für Morgen ist garantiert. Und so fährt die DAS PACK -Reisegruppe zu den Klängen von "Ich werd die Welt verändern" vom Gelände. Jepp, haben wir vor. Aber nicht hier in Cuxhaven. Da ist's nämlich schon seit Jahren zuckersüß!

Auf bald ihr Lieben, es war uns eine Ehre, den dritten Tag des Deichbrands zu eröffnen! Wir sehen uns auf Tour. So, jetzt Tatort hahaha... Ooohnnd Dschütz.

Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos