Radio Fritz, Potsdam

Geschrieben von Pensen

Vor zwei Tagen kam die Anfrage, ob wir nicht in die gute Sendung "Unsigned" von Radio Fritz reinrutschen wollen, da eine Band ausgefallen sei. Sehr gerne tun wir das. Kurzer Hand, aber mit einem verständlicherweise weinenden Auge, geht Dennis heute nicht zu Altona 93, sondern unterstützt DAS PACK in Sachen Weltruhm. Um 11h geht's in Hamburg los und wir stellen uns artig zu den anderen auf die Autobahn. Irgendein Heini muss in Auftrag gegeben haben, dass rund um Hamburg eine Art Baustellen-Wall errichtet wird, dass niemand auch nur annähernd ma eben ausreisen kann. Schlinn. Aber schöm.

So haben wir auch die Zeit, eine unsagbar fettig, wie schmackhafte Rastenwurst zu essen, die auf den romantischen Namen "Bauernsäufzer" hört. Also wenn ich eine Wurst wäre, dann diese.
Als wir das Studio zu Potsdam erreichen, verkabelt Timmey bereits mit dem immer wieder gern gesehenen Techniker Stefan die Rockecke. Eine halbe Stunde später beim Gitarrensoundcheck bekomm ich lustige Stromschläge übers Mikro in die Fresse. halt nein, jetzt auch über die Gitarrensaiten. Hui, jetzt sogar gleichzeitig. Da zitier ich doch ma frei "Such a Surge": Ich will fliegen wie ein Vogel, gegen der Strom. Zitat Ende. Es wird tatsächlich ein Messgerät hinzugezogen, denn die staatliche Fremdeinwirkungsvoltgrenze darf nicht überschritten werden, weil dann haben wir "Die Schweinerei mit der Leiche". Stefan findet schließlich einen Supertrick, umgeht die physikalischen Gesetzte der Natur, und ich werde quasi hängend in eine Tonne Gelee getunkt, und bekomme ein internes Kehlkopfmikrofon. Funktioniert einwandfrei und das Interview mit anschließendem Mucketeil kann beginnen. Kurz vor der Sendung viel übrigens noch eine Band aus und so dürfen wir eine geschlagene Stunde "On Air" sein.
Der Moderator Christoph führt mit uns kurzweilige Gespräche und zwischendurch spielen wir immer mal wieder ein Lied. Hin und wieder kommt auch Stefan und erkundigt sich nach meinem Wohlbefinden, zeigt Finger hoch, und fragt wie viele er zeigt. Weil auch wenn ich jetzt keine Schläge mehr kriege, "unter Spannung stehst du immer noch". Rührend.
Um 19:30 sind wir durch und ameisen alles in den Bus. Timmey gurkt zurück nach Goslar und Dennis Genial mit mir nach Hamburg. Erwähnte ich eigentlich schon das heute Mittag Video-Gunnar aus Dennis für das Live-Video von "Hula Hoop", aus ihm einen wunderschönen Baum geformt hat? Hat er wirklich. Grün und meterhoch mit orangenem Orangengürtel. Performance Royal, wie der Franzose sagt.
Schüssschüssschüss und los geht's. In Potsdam scheint bald Wahl zu sein, Plakate an der Straße ohne Ende. Eines einer Dame gefällt mir besonders gut, bzw ihr Name: "Klara Geywitz". Is klar. Kommen zwei Männer im Fahrstuhl. Klara Geywitz. Ich bin gespannt auf ihr Programm.
Wir düsen durch die Nacht und schmieden noch wilde Pläne für die anstehende Herbst-Tour. Aber dazu später und an anderer Stelle mehr. Vielen Dank noch ma an Fritz & Crew und vor allem auch an Stefan für lebensrettende Maßnahmen. Auf Bald und gerne auch am 05.November in Berlin/Cassiopia. Gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos