Visbek Rockt, Visbek

Geschrieben von Pensen

Es geht wieder los. Wun der schön. Der unvergleichliche Slanzi kommt mit Bus und Herz bei mir vorbei, und es wird gemeinsam unser Rockmaterial via Proberaum in den Bulli gewuppt. Die wochenendliche Sonne bricht sich durch schwere Gewitterwolken und leitet uns den schönsten, nicht aber den schnellsten Weg in zauberhafte Visbek. Ich persönlich habe nur davon gehört, jedoch andere waren bereits in den letzten Jahren hier, und berichteten schon von dem schönen Wetter. Das Navi setzt noch einmal zur finalen Stadtbesichtigung an, um uns dann doch schlussendlich zum Festivalgelände zu leiten.
Timmey, Sabby und Olli sind bereits vor Ort und knuspern gemütlich an 17 Käsebrötchenhälften plus 11 mit Fleisch. Niedliches Ambiente hier, die benachbarte Schule weist einen Beachvolleyballplatz auf, der dem gesamten Urlaubsflair von heute nur noch die Krone aufsetzt. Auf der Bühne wird grad TrueMetal vom feinsten angeboten und wir verfeinern die Stullen noch mit mütterlich selbst zubereiteter Knobi-Soße. Mach ich leiden.
Unsere Spielzeit heute beträgt 60 Min und die ultimative Songreihenfolge wird festgelegt, heute mit "Schnee" nach "Vanillebär", auch wegen sympathisch beträchtlicher Kuttenträgeranzahl. Der Topf mit Goulaschsuppe besiegelt das ganze und Olli verkriecht sich hintern Schuppen. Was macht der Mann da? Ich pirsche mich vorsichtig heran. Große Trommelkessel im Arm, einen Geigerzähler bei Fuß und einen Stimmschlüssel in der Hand. Ein ruhiges Plätzchen, um eine perfekte Stimmung zu erzeugen. Der Mann kann alles. Erst dachte ich er sei Bassist, dann erfuhr ich von seinem GitarristenDasein, aber eigentlich spielt er ja Schlagzeug, deshalb ist er auch heute der Mischer, oder so ähnlich. Erstaunlicher Tyt.
Die 1A Abendsonne nähert sich dem Ende und wir machen uns langsam bereit für unsere Mission. Eine MerchEcke wird errichtet, Stative geschraubt und die ersten Biere geraucht. Einige technische Details werden mit dem bereits gut gelaunten Bühnentechniker besprochen. Ein reibungsloser Ablauf steht bevor.
Ein gute halbe Stunde später, es ist nun 22:47h, steht mir Slanzi im blutrotem Introkostüm gegenüber, Timmey klatscht noch mal in die Hände und dann Feuer frei. Die schon leicht angkühlte Abendluft wird schon bald warm gewirbelt, denn es steckt ordentlich Dampf drin in diesem Vortrag. Wir knüppeln fröhlich Superhits und durch klasse VisbekerInnen potenziert sich alles ins Unmiserable. Alle scheinen mächtig Spaß zu haben und es gibt heute extra viel Phil Collins-Hall im füßischen Stadionbreak.
Vergnügt tüdeln wir später noch am Merch rum und verladen anschließend alles in die Vehikel. Denn Slanzi und ich haben noch den Weg ins heimatliche Hamburg vor uns. Klug zusammengestellte, einserviertierte Brötchen werden nun zum ultimativen Powerschub for the Night. Wir herzen uns noch mal alle und denn geht's los.
Wir sind noch gar nicht so lange unterwegs, als sich die Polizei hinter uns hängt. Auf einer geschickten Kreuzung biegen sie rechts ab um direkt sich wieder links rum an die Ampel zu stellen, um uns beiden Supertypen mal von der Seite zu sehen. Der Anblick hat genügt und sie setzten sich bei der nächsten Grünphase vor uns, Polizei-Bitte folgen. Ein unbeleuchtete Landstraße im Irgendwo, sieh haben uns in der Hand. Nach kurzer Ladungs-Besprechung und beinahe schon freundschaftlicher "So, und wat nu?" Frage, entlassen sie uns mit den besten wünschen in die Nacht. Hu.
Diese besten Wünsche scheinen 20min später auf der Autobahn zwei Zollbeamten egal zu sein. Taktieren aber anders. Man wartet an der Ausfahrt eines Parkplatzes, saust an uns vorbei bis hinter den Horizont, um dann im warnblinkendem Schritttempo auf dem Standstreifen auf uns zu warten. Zoll-Bitte folgen. Ich kann nicht mehr folgen aber wir gehorchen. Nach dem klar ist, dass wir doch keine holländischen ZigarettenSchoffeure sind, geht auch dieses Intermezzo vorbei. Herrgott, wie legal.
Mit einem beschwingt bestätigt, hoch offiziellen Gefühl, beenden wir die Reise bravurös in der Hansestadt. Gegen 4h bin ich zu hause und bekomme noch von Timmey & co kleine BestandsaufnahmeVideos, vermutlich aus der hiesigen DiscoSzene, wie die gesammelte Mannschaft "Abendteuerland" zum besten gibt. Alle sind gut aufgehoben. Hervorragend.
Liebes Visbek, das war doch mal was! Vielen Dank, bis bald und gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos