Holter Meeting, Schloss Holte-Stukenbrock

Geschrieben von Pensen

Kirschkernschmelze. CherryHot. Also very. Knappe 35°Grad im sonst so kühlen Hamburg. Herrlich, ab ins Freibad. "Pommestüte, Chlor im Haar, alles ist so wunderbar" (Zitat: Pensen Paletti -  "Tourbericht - Holter Meeting").
Noch bessere Idee: Einfach den ganzen Tag in der Bahn sitzen, dann noch in den Bus umsteigen und weiterfahren. Steigerung: Es müsste am Hamburger Hbf totales BahnChaos herrschen, völlig überfüllt, alle genervt und unverstanden. Manchmal werden Wünsche wahr.
Claudio ruft mich kurz vorm Gleis an, "Der Zug fällt aus, bzw könnte sein". Och schön. Am Bahnhof herrscht tatsächlich das ersehnte Gewusel, denn nicht nur unser Zug macht was er will, die anderen auch alle. Dietmar Beiersdorfer klemmt sich sympathisch entspannt an mir vorbei, schön seinen Anzug aufm Haken dabei. Heisse Schiesse verpflichten! So is richtich, macht ihm bitte Platz, der hat zumindest ne sinnvolle Mission. Zumindest? Aber wir doch auch! Genau. Das "Holter Meeting" ist unser Ziel, Schalio offeriert n GrapefruitWeizen, schön Schälchen. Irgendwann nehmen wir irgendeinen Zug Richtung Hannover, wird schon werden. Jkla.
Am Hannoveranschen Bahnhof ist es glaub ich noch heißer als in HH, dafür warten hier schon Olli, Srbrna, TImmeyLord und Soelve. Soevle, herje was ist denn mit dir passiert. Die Stirn blutig zugeschorft, das Nasenpflaster gekonnt hinter der dunklen VerletzungsKaschierungsBrille versteckt. Geil, ein unterschwellig gewalttätiger Tourleiter. Kann bestimmt hier und da helfen. Es muss ja keiner wissen, dass es sich hier um einen klasse "Zweikampf um den Ball und dann mit dem Gesicht auf dem Kunstrasen"-Bremser handelt. Das mit der Gewalt ist besser. Im Bus darf ich neben Soelve sitzen und gucke finster. Schon ma zum üben.
Wir müssen zur Freude aller noch gute zwei Stunden fahren, ohne Klimaanlage versteht sich. Ehrensache. RocknRoll oder so, bzw der Bus hat halt keine. Ich mach mir kühle Gedanken.
Wir rollen aufs Festivalgelände, niedlich hier. Auf der Bühne ballert grade eine geschmackvolle Band, ohne Bassist aber die Gitarristen haben jeweils acht Saiten. Schön gesehen. Wir bekommen unsere Umkleide zugewiesen und der hilfsbereite Benno bestückt sie gut gelaunt mit Getränk. Ein Königreich für eine WeißweinSchorle. Herrlich. Wir spielen erst um 22:00h, haben also jetzt gut Zeit um klarzukommen und ungefähr sieben mal den Zeitpunkt zu erfragen, wann es das PulledPork Superschwein aufn Grill bzw auf den Teller kommt. Wir kriegen Bescheid gegeben, ah ok. Beruhigt nur mittel, vorerst ein StützKassler.
Ich telefonier n Stündchen mit King Kreischer, der heutige Saisonstart wird besprochen, denn gleich gibt's von den Bayern für Werder schön aufs Maul drauf. Soelve und ich spielen erst morgen, und Timmey ja nu neuerdings trauriger weise montags. Zumindest mit Harnik.
Vor uns spielt noch ein AC/DC CoverBand, deren Gitarrist echt gut ist und der Sänger tatsächlich wie Brian Johnson singt. Die Zuschauer feuern mit Bon Scott - Chören an. Mysteriös.
Dann wir. Die Leute sind so drauf wie man halt nach einem BombenSommertag mit Freunden und Drink drauf ist, plus es ist ja auch noch umsonst und draußen. Ausgelassen und Hirn leicht angebraten, im positiven Sinne. Nice.
Nach dem Konzert tapern wir dann irgendwann auch wieder zum Grillmeister. Soelve übernimmt. Die fatale Nachricht: "Ach so, dass Spanferkel. Nee, das ist schon weggegessen. Wir können hier nicht für alle grillen." Bei Essen ist mit Soelve nicht zu spaßen. Ich muss an den Brösel-Comic denken: "Wenn hier einer Anna nass macht, dann bin ich das!" So ungefähr sieht Soelve jetzt auch aus. Plus Nasenpflaster. Vor Schreck werden dann noch hunderte Würste gegrillt, irgendwann kehrt wieder Frieden ein. Frieden mit Hunger ist auch nicht leicht. Schalio, Timmey & Ich bekommen Würste satt kredenzt, alles von SchnippelGott Soelve zurecht gemacht. Lecker. Jetzt noch n Drink. Witziger weise ist die VodkaBuddel noch genau da wo sie vorher war, im ColaKasten in der Backstage. Doch sie ist einfach ma knallhart leer gesoffen. Keiner von uns hat je einen Schluck genommen. Aber Benno sorgt sofort für Nachschub, und sieht sanft über ein paar gut draufe Helfer hinweg. Kannte ich auch noch nicht, aber ist ja auch irgendwie konsequent. Nicht irgendwie n Schluck abtrinken, mit Wasser auffüllen und sonstige öde Tricks. Nee, einfach wegsaufen, wieder reinstellen und ab dafür. Auch schon wieder geil.
Olli fährt uns irgendwann in Hotel, es läuft Columbo. Der Fall ist knifflig, aber der Kommissar ist schlau. Die Spitzbuben haben nix zu lachen und wir können allmählich diesem Tag beruhigt entschlummern. Holter Meeting, das war wunderbar. Gerne wieder und bis bald, gute Nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos