Rock am Berg, Merkers

Geschrieben von Pensen

Tropisch. Alles da draußen. Denn der heutige rote WetterFaden stellt sich als Regen in Bindfäden heraus. Eine Scheisse. Aber gut für die Blumen. Die stehen aber drinnen auf dem Fensterbrett. Vertrackt. Irgendeiner muss das ganze hier durchbrechen, drinnen wird draußen, trocken wird nass und klein wird groß. Crazy. Soll ich? Hey why notting? K, let's did it.
Ich also schön mit HackenPorsche ins unwettrige Hamburg, 678m zur S-Bahn. Komplett durchnässt aber leicht wie Rocky fühlend biege ich in den Schutz des S-Bahn Tunnels ein. Geil, Humor ist wenn man trotzdem trocken ist.
Die Deutsche Bahn ist heute in TopForm, alles pünktlich, alles läuft. Macht einen fast nervös. Aber das beste kommt ja erst noch: Timmey hat heute Geburtstag! Ob ich Geschenke bekomme? Frage ich mich und tue so als wär ich Timmey. Ach, bald hab ich bestimmt auch wieder Geburtstag, also ich jetzt, aber heute ist Timmelord dran.
Da ich ein Vollblut-Künstler bin und nicht nur Gitarre kann, Tanzen, Rappen, Kochen und Gartenarbeit, nein, ich kann natürlich auch Malen, Zeichnen, Painten. Mich reitet die PicassoPensen-Welle so hart, dass meine Finger wie automatisiert nach Stift und Zettel greifen. Wenig später, ich erwache aus meiner Fläsh-Trance, springt ein wunderwunderschönes Pferd vor meinen Augen daher, das innerlich auf pferdisch "Happy Birthday" singt. Sieht man natürlich nicht, muss man spüren den Shit.
In Oker treffen wir uns und es geht ab durch den Harz ins beschwingte Merkers. Alles BlitzMerkers denke ich, offensichtlich noch nicht ganz das Gewitter von heute morgen verarbeitet. Bleib Teil.
Rock am Berg ist ein sehr sympathische PunkFestival, wir werden freundlichst empfangen und betüdelt. Apropos Empfängnis: Als wir auf der Bühne unseren Kram aufbauen kommt doch tatsächlich die komplett Belegschaft von "König Drosselbart" plus Family&Friends vor die Bühne, angeführt von Elias. Alle mit brennenden Wunderkerzen und Torten in der Hand. Alles um meinen Geburtstag nachzufeiern. Aber weit gefehlt. Wieder mal geht's um Timmey. Auch mal zweite Geige spielen hält einen musikalisch. Deshalb hier noch mal ein offizielles Dankeschön, stellvertretend von mir für Timmey an die Geismarer. Dort findet übrigens immer Anfang Juli das mittlerweile legendäre "Würstchen & Bier"-Festival statt. Nur zwanzig entfernt von Merkers. Zeit-und Entfernungseinheit sind hier eine Einheit. Einfach zwanzig. Hingehen.
Heute haben wir eine Spielzeit von 60min, ab 21:40h. Keine Ahnung wann wir aufhören sollen. Vielleicht zwanzig. Egal. Sven sagt uns zuckersüß an, singt für Timmey und beschenkt ihn reich mit einem sehr leckeren Rum den keiner kennt. Black Pearl Style. Unsere Tontechniker sind heute Alex und Thorsten, letzterer macht FOH (Front Of House), also laut. Klingt gut.
Schon beim ersten Song tzutzelt meine Klampfe, ich tausche das Kabel und wir lassen es uns nicht nehmen Kabel-Tausch-Funk zu spielen. Olli feuert schicke Basslines ab und Timmey hat eh Geburtstag. Vollkommen klar.
Es wird richtich schön voll vor der Bühne. Eine zuckrige Stunde mit Fun und Däncing Moments. Heavy Fresh aber auch unwahrscheinlich. Eine Dame in der nullten Reihe hat extra die beiden Titel "Mein Schwan" und "Pferdeapfel" auswendig gelernt. Mit Titel meine ich nicht den Song bzw SongText sondern halt nur den Titel an sich. Nervt gar nicht nacht tausend mal gröhlen. Aber dann bitte auch alle zusammen. Dame X aggressiv mit Faust "Pferdeapfel" in die Nacht brüllend, alle anderen danach "Mjamm mjamm mjamm mjamm mjamm". Fast wie auf ner römischen Galeere. Als ich es fast mit der Angst zu tun bekomme brechen wir das Move ab. Aber schönes Ding, alle komplett irre.
Nach dem Dschidsch treffen wir uns alle bei Sabby am Merch, suchen noch gemeinschaftlich Portemonnaies (Mehrzahl von Geldbörse) um noch mehr kaufen zu können. Aber das Licht ist schlecht und im Verhältnis recht viel Rasen. Dann packen wir langsam ein, dödeln noch übers Gelände, BackstageZelt, Sofa-Wagon und dann aber auch ins Hotel. Ich gucke noch "Tropic Thunder" um den Tag wie er begonnen hat, tropisch zu beenden.
Vielen Dank liebes Rock am Berg, es war herrlich. Und noch mal alles Gute nachträglich. Gute nacht.

Zurück zur Übersicht

Fotos