Logo, Hamburg

Geschrieben von Flozze

DAS PACK, live im Logo, 15.01.2010 Heute wird ein besonders schöner Tag. Ich merke das schon beim aufstehen, es kitzelt so schön im Bauch. Der Grund: DAS PACK feiert CD-Release-Party, in unserem Wohnzimmer, dem Logo. Und das mit drei der wohl allerschönsten Menschen die man sich überhaupt nur vorstellen kann. „Urban Majik Jonson“ geben uns die Ehre. Wie wunderbar. Eine kleine zusätzliche Anspannung entsteht durch die Tatsache dass wir unfassbare 150 Tickets im Vorverkauf losgeworden sind. Das gibt uns natürlich einerseits ein sicheres Gefühl, weil wir wissen dass Menschen kommen werden, aber jetzt interessiert uns natürlich brennend was noch an der Abendkasse geht. DAS PACK fährt morgens in den Proberaum, wir wollen unser Set nochmal durchspielen, nur zur Sicherheit. Klappt aber alles super. Dann wird gepackt, wir fahren mit Pensens Auto. Volkmer Fischher hilft uns noch, und beruhigt durch seine ausgeglichene Aura unsere wilden Temperamente. Im Logo gibt es erstmal eine große Küsserei mit den Urbans, viel Kaffee und Zigaretten und einen Soundcheck des Todes mit Sven Wiese am Mischpult. Das macht Spaß. Sollte man mal erlebt haben. Bei Chicken Wings „German“ (Honey-Mustard) mit Mango-Chutney beginnen die Nerven zu flattern. Heute bin ich wirklich nervös. Wir sind zwar gut vorbereitet, aber so ein „eigenes“ Konzert ist halt echt was anderes als eine Support-Show. Dazu noch ein Heimspiel... Dann gehen die Türen auf, und das Unfassbare passiert: Bereits um 20.30 h haben wir 100 Tickets an der Abendkasse verkauft. Ich breche nervlich kurz zusammen, erinnere mich dann aber daran dass das ja was gutes ist, und entscheide, mich ab nun nur noch zu freuen. Die Urbans beginnen um etwa 21.20, und, was soll ich sagen, es ist unglaublich. Wirklich! Ehrlich wahr. Ich sehe die Jungs zum ersten mal live, und wer das noch nicht getan hat, und keine Angst vor großen Jungs mit tiefen Gitarren hat, der sollte das dringendst tun. Dann geht der Vorhang zu, wir bauen auf. Darin sind wir mittlerweile ja schnell und gut, keine Komplikationen. (Danke nochmal an die Ohrbooten und vor allem Manu, ihr ward unser Boot-Camp) Dann geht der Vorhang auf, die Musik geht auf, und wir hören das Publikum. „DAS PACK, DAS PACK“ geht über in „PENSEN, PENSEN“ und „FLOZZE, FLOZZE“. Die spinnen ja total, die Meute, aber wir finden das genial. So gewinnt man die Herzen seiner Lieblingsband im handumdrehen, liebe Leute. Dann geht es endlich los, und es beginnt ein Rausch in Tief-Dur. Dieses Publikum macht uns fertig, ein Pogo-Inferno. Es wird lauthals mitgesungen, gemosht, herrlich. Unsere schönsten Träume werden wahr, heute Abend. Es wird etwas grenzwertig als Pensen bei „Mein Schwan“ sein Mikro in die Fresse kriegt und durch die Gegend fliegt, mit Gitarre um den Hals. Das prangern wir an. Ansonsten ist alles genial. Alles. Nach der Show erreicht uns die Nachricht das wir, Achtung, Tusch, 370 zahlende Gäste begrüßen durften, plus Gästeliste. Wir fallen ein bischen in Ohnmacht vor Geilheit. Dann gibt es noch ne Aftershowparty deluxe mit vielen lieben Freunden und allerfeinster Mucke, wir kommen in den Genuss die neue EP von „Urban Majik Johnson“ schön laut auf der Logo-Anlage zu hören. Der absolute Übershit. Mann sollte es hören, checkt das mal bei MySpace, sobald es online ist. Also, nochmal, vielen Dank an die Urbans, an alle Helfer, an die Logo-Crew an alle die unseren Weg zu dieser Platte mitgegangen sind, und an euch, die ihr uns supportet. Es war ein fabelhafter Abend. Freundlichst verbleibt DAS PACK Nachtrag: Der T-Shirträuber hat sich als gute Fee herausgestellt! Die Welt ist also doch so, wie wir sie uns immer gewünscht haben..
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos