Turbinen-Halle / Punk im Pott, Oberhausen

DAS PACK, in der Turbinen-Halle/Oberhausen, 30.12.2011 Festival 'Punk im Pott' Heute gibt es also das letzte Konzert dieses ereignisreichen Jahres. Bei 'Punk im Pott' in Oberhausen. Nachdem die letzte Nacht erwartungsgemäß lang und schmuddelig wurde (mit für mich sehr guten Ergebnissen bei FIFA-Soccer, Gruß an Simon), haben wir alle nur zwei, drei Stunden geschlafen als Tourleiter Didi uns morgens, mit dem Charme einer Mutter-Henne, weckt. Dementsprechend ist die Laune in den ersten Stunden eher gedämpft. In der Halle nebenan schlafen einige hundert Punks ihren Rausch der letzten Nacht aus während wir unseren ganzen Kram in die große, leere Halle laden. Verzweifelt mache ich mich auf die Suche nach einem Kaffee und werde erst nach dem Aufbauen nebenan bei McDonald`s fündig. Mit einem Stück Käse- und einem Stück Erdbeerkuchen. Immerhin. Der Backstage ist eng und überfüllt, etwa 20 Leute teilen sich etwa 20 qm Raum. Tim, Herr Keule und ich ergattern Liegeplätze und nehmen eine Mütze Schlaf. Träumchen. Die Bands heute haben alle wirklich gute Bandnamen, vor uns spielen zum Beispiel die 'Pestpocken'. Sympathisch. Dann kommen wir und das Konzert macht wirklich Spaß. Etwa 1000 wildgewordene Punker gehen ab zu unserem Spasti-Folk-DeLuxe. Das kann sich sehen lassen. Wir machen drei mal die 'Spalte der Schande' und immer mehr und mehr Menschen machen mit und pogen sich selbst zu Brei. Ich hoffe ein nicht zu knapper Teil dieser freundlichen jungen Menschen wird uns besuchen kommen wenn wir am 11.02. in diese Stadt (in`s Druckluft) zurück kommen. Das wäre zu schön. Nach der Show wird schnell gepackt und dann gibt`s den erwartet herzlichen Abschied. Leider sind nicht alle da von der Sondaschule, da viele die Gelegenheit genutzt haben nach Tagen mal wieder eine saubere Toilette bzw Dusche zu benutzen. Aber an dieser Stelle sei nochmal gesagt: Es war wunderschön mit euch, ihr seid ne Mordskapelle. Schöner reisen mit der Schule. Kotzi und Niedermeier verabschieden uns am Merch, vielen Dank Jungs für die super Arbeit, und vor lauter Liebe schütte ich den beiden nochmal schnell ein schlecht geparktes Bier über ihre Kleidungsstücke. Aus lauter Liebe. Dann schnell in den Bus. Nächste Station Hannover, Urs abladen, dann in den Proberaum, alles schnell reingehauen und ab nach Hause. Wir werden jetzt erstmal gemütlich Sylvester feiern und dann anfangen mit den Proben für unsere neue Tour. Denn wir haben uns fest vorgenommen euch eine Rockshow des Todes zu bieten, mit brennenden Ungeheuern und nackten Jungfrauen und allen solchen Sachen. Es war ein schönes Jahr mit euch. Wir haben viel geschafft, eine neue Platte gemacht (ab sofort vorbestellbar bei www.timmerch.de) und nen Haufen schöner Konzerte gespielt. Vielen herzlichen Dank an alle die uns auf unserem Weg geholfen haben, an unserem Album mitgearbeitet haben, Konzerte mit uns veranstalten oder diese besucht haben. Ihr seid spitze. Wir freuen uns auf alles was kommt in 2012 und vor allem auch auf euch. Bis gleich.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos