Wagenhallen, Stuttgart

Geschrieben von Pensen

Um 9:30h weckt mich Sonnenschein. Och schöm. Der Bus steht und ich überlege ob wir schon in Stuttgart sein könnten. Eher nicht. Ahh, Raste. Ich eier die kleine Wendeltreppe hinab und treffe auf Sascha, der grade Nudelsalat frühstückt. Oder is das Mittag? Eventuell aber auch Abendbrot, denn wie ich schon gestern erwähnt habe, schläft Sascha nur wenns wirklich sein muss. Als ich heute morgen um 5h zum toilettieren war, spielte er grade alleine gegen sich selber 'Mensch ärger dich nicht' und aus seiner Anlage kam Das Pack. Sein Kommentar:' Gute Musik die ihr da macht. Hör ich seit vier Stunden.' Schön Dickie! Jetzt spricht er von einem weissen Tiger für den wir doch am besten alle zusammenschmeißen sollten, weil er doch so lieb ist. Mir wird erst klar was er meint als ich in den Tankstellenshop einkehr. Ein Schneeweißer Königstiger, mannsgroß im Raubtierverhältnis, thront direkt im Eingangsbereich über Erd-& Cashewnüssen. Völlig klar das der eigentlich mit muss, aber am Ende kackt der uns noch den Bus voll. Und alle wissen wie Tigerscheisse riecht. Will man nicht auf Dauer. Aber an sich- gute Idee. Die andere Situation heute war wohl eine von der Win/Win-Sorte, erzählt der mittlerweile Sonnenbrillentragende Sascha. Als ein Pfandsammler vor zwei Stunden am Bus entlanglatscht,s fliegt dessen Tür auf und ein gut gelaunt übernächtigter Punker gibt herzlichst sein gläsernes, selbst zur Pfandabgabe bereitgeleertes Gold. Hat der aber geguckt. Und noch n Kasten und trallala.. Herrlich. Um 13h fahren wir dann bei den Wagenhallen vor. Ein rustikales Ambiente, wo vermutlich früher Wagen drin standen. EIn panzermotor-anmutender Ofen macht den Backstageraum zur wohlig-warmer Norwegerhütte. Auch der riesenhafte Konzertsaal ist bald beheizt, nur der zu bemitleidende Carsten muss samt Merchstand in den bitterkalten Vorraum. Dafür hat er einen Computer auf dem Fußi mit Schalkebeteiligung zu sehen ist. Das wärmt von innen. Unser Banner kann aus Gründen heute nicht aufgehängt werden. Da Sascha immer noch nicht geschlafen hat und bekannterweise auch Keyboard spielt, liegt die Idee des Stadion-Intros auf der Hand. Und bitte: Ungeprobt ausdrucktanzen Montreal zu den Klängen von 'Final Countdown' den Das Pack-Banner hochhaltend durch den Saal. Ein epochales Event der Extraklasse bahnt sich an. Ach was, wir sind mittendrin! Bei dem ersten Ton von 'Angela' lassen die Jungs vor den Bühne den Banner fallen und SjuperSäsch hebt die Finger. Einfach wunderschön. Das Konzert wird dementsprechend. Man muss fairer weise aber dazu sagen, dass Timmey und ich heute schon die Gelegenheit hatten vor Leuten zu spielen, weil das Öffnen der Türen und unsere Klangprobe (Soundcheck) auf die gleiche Zeit fielen. Aber die aus allen Poren triefende Routine verbergen wir durch sympathische Menschlichkeit. Es versteht sich, dass Montreal und Sondaschule nach uns mindestens ähnlich erfrischend agieren. Besonntes gefällt mir heute die platzmäßige Tanzfreiheit kombiniert mit dem Wille zum Tanz. Da man nicht so eng auf eng steht und jeder etwas Platz um sich rum hat, alle Menschen in der Halle gut verteilt sind, bewegt sich der komplette Haufen. Anzusehende Lebensfreude. Respekt an dieser stelle für die Sondaschule das aus diesen Vorzeichen rauszuholen. Das gleich gilt natürlich auch für die feierwilligen StuttgarterInnen. Wir ham noch Besuch von den Kumpels Moppel und Eisen und zur späteren Stunde sitzen alle noch um den eingangs erwähnten Superkamin. Büschn wie im Urlaub drinne. Ach ja, zu unserem 'Der Bus müsste mal heile gemacht werden, aber heute kommt ja extra endlich der Chefingenieur angereist'-Thema sei gesagt, dass er leider doch nicht kam. Filmreif: Sein Auto ist abgeschmiert. Wat ham wir gelacht, Freunde.. Und schon wieder geht so ein Tag zu Ende, von den mann gern noch mehr hätte. Ach stimmt, hab ja Morgen vergessen. Das wird gut. Gute Nacht.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos