Comet Club, Berlin

Geschrieben von Flozze

DAS PACK, live im Comet-Club/Berlin, 27.01.2012 Hallo Berlin. Gefühlt ist das für uns inzwischen ja fast ein Heimspiel. Durch die Konzerte hier mit den Ohrbooten, legendäre Supershows im Schokoladen und diverse KenFM Aktionen kennen wir hier inzwischen einen ganzen Haufen Menschen die wir sehr gerne mögen. Außerdem haben wir ja hier auch unsere beiden Alben aufgenommen und deshalb enorm viel Zeit hier verbracht. Und das tut man ja gerne, auch wenn ich hier vielleicht nicht leben wollte, ich bin ein begeisterter Berlin-Tourist und komme dann immer zurück nach Hause und bin ganz vollgestopft mit Eindrücken. Zeitgeschichte zum Anfassen und cosmopolitane Gefühle. Eine starke Sache. Diesmal spielen wir wieder im Comet, mitten in Kreuzberg. Wir kommen gegen 17.00 Uhr an und dann muss alles ganz schnell gehen weil heute der ganze Zeitplan sehr straff ist und alles unglaublich früh, denn, wie in diesen Amüsiertempeln üblich, findet natürlich nach unserem Konzert noch eine Disco statt, vermutlich mit einem frischen Mix aus den 80ern, 90ern und dem besten der 2000er. Nervtötend aber OK. Außerdem sind wir in bester Gesellschaft denn wir haben heute ebenso bezaubernden wie prominenten Support. Michael Krebs und der Onkel von den Ohrbooten geben sich die Ehre und beglücken uns mit ihrer Anwesenheit und ihren musikalischen Ergüssen. Im sexuellen Sinne. Um 19.00 gehen schon die Türen auf und wer da alles kommt...ich bin fix und fertig vor lauter Liebe. Als da wären: Soelve (der anzubetende Busfahrer unseres Vertrauens) mit Ehegattin, Stoevhase, Yonas von Montreal, Tim und Piechen. Wer die alle nicht kennt hat was verpasst im Leben, wer sie kennt weiss wie schön unser Leben dank dieser süßen Menschen gewesen sein muss. Es war ne prima Zeit. Dann geht es los mit Herrn Krebs und le Onkel und es ist wirklich gut. Als ich oben im Backstage bin und mir was hübsches anziehe kommt Pensen strahlen rein und sagt: 'Ach, Qualität macht einfach Spaß'. Und Recht hat er damit. Dann gehen wir auf die Bühne, der Saal ist schmuck gefüllt und wir spielen ein gutes Konzert, für meinen Geschmack. Besondere Motivation und Augenweide: Timmeys Merchstand liegt genau gegenüber der Bühne und wir können ihn die ganze Zeit bestens beobachten und sein Vodka-Energy getränkter Liebesblick während er da steht und ausladend Luftschlagzeug spielt treibt unsere Leistung in schwindelerregende, ungeahnte Höhen. Nach dem Konzert wegen Zeitplan geht alles zack zack, wie eingangs schon erwähnt. Im Backstage sitzen sie alle und haben sich lieb und es ist so schön. Dann fahren wir in`s Hotel, das direkt gegenüber von einer Schwul-Lesbischen Disco liegt. Das stachelt augenblicklich Dragan`s Ehrgeiz und Fantasie an, den Rest könnt ihr euch denken. Auffällig: Das Hotel scheint eine beliebte Unterkunft für Partyvolk aus aller Welt zu sein, es sind viele, ausschließlich junge Menschen zu sehen die stark alkoholisiert den Weg in`s Bett suchen. Verwirrte junge Menschen. Macht doch mal was ordentliches. Lernt doch mal ein Instrument und gründet ne Band. Dann könnt ihr eurem besoffenen, zuckersüßen Mercher zuschauen wie er Luftinstrumente spielt, und zwar so dass einem Angst und Bange wird. Das ist ein Leben. Nun noch schnell ein (leider recht mittelmäigen) Döner-Teller nebenan, sich kurz freuen dass Hannover endlich mal wieder gewonnen hat und ab in`s Etagenbett. Mit den drei Fragezeichen und einem Timmy mit liebstollen Augen. Besser geht`s nicht! Bis gleich.
Zurück zur Übersicht

Podcast


Fotos